SRF: Marco Meroni wird Medienchef von Radio und Fernsehen

mm

Die Bereichsleitung Media Relations SRF übernimmt der 38-jährige Marco Meroni, der an der Universität Zü rich Allgemeine Geschichte und Germanistik studierte.

1998 bis 2003 war er Redaktor bei der Programmzeitschrift TR7. Ende 2003 stiess er zum Pressedienst des Schweizer Fernsehens, zunächst als Redaktor von Programmtexten, danach als Projektleiter Media Relations für Sendungen wie «MusicStar», «Eurovision Song Contest», «Die grössten Schweizer Hits» oder «Chor auf Bewährung». Seit 2005 übt Marco Meroni die Sprecherfunktion aus, seit 2008 ist er stellvertretender Leiter Media Relations SF.

2 Gedanken zu „SRF: Marco Meroni wird Medienchef von Radio und Fernsehen

  • 16. September 2010 um 07:45
    Permalink

    Grandprix der Volksmusik abgesetzt. Gratulation. Das war wirklich keine Volkmusik mehr. Nur mehr Lederhosengeschrei und Jodlerei ala Oesch die……etc.

  • 12. Dezember 2011 um 09:23
    Permalink

    Guten Tag Herr Meroni
    Soeben habe ich im Sonntags-Blick gelesen, dass SF unterwegs gestrichen wird. Bravo. Das finde ich gut, denn wen interessieren schon die ausgewanderten reichen Schweizer. Wir sehen sehr gerne Reisesendungen, die etwas vom Land und den (normalen) Leuten des Landes zeigen, wie in der Sendung von Reto Brennwald „Panamericana“. Die ist einfach super. Dass Andrea Jansen darüber traurig ist, verstehe ich. Denn auf unsere Kosten so tolle Reisen zu machen ist natürlich schön (für sie).
    Freundliche Grüsse
    Lisbeth Schneider Oberentfelden

Kommentare sind geschlossen.