SF: Lässt wieder Ärzte ins Vorabendprogramm

Herzflimmern[1]

Das letzte Projekt mit einer Ärzte-Soap bei SF ist gescheitert. Die Serie „Tag und Nacht“, die von den Sorgen und Nöten in einer Schweizer Gemeinschaftspraxis handelte, wurde 2008 nach nur einer Staffel abgesetzt. Das Zuschauerinteresse blieb weit unter den Erwartungen.

Das Schweizer Fernsehen wagt sich erneut an das Thema Ärzte-Soap. SRF beteiligt sich an „Herzflimmern – Die Klinik am See“, einer täglichen Spitalsoap aus Deutschland. Die Serie startet am 4. April und wird von Montag bis Freitag um 16.55 Uhr auf SF1 ausgestrahlt. „Herzflimmern“ spielt in einem Spital in den bayerischen Voralpen, idyllisch an einem See gelegen. Ein Ärzteteam kämpft hier um das Leben der Patienten. Gemäss einer Mitteilung des SRF wird das Team dabei „mit grossen Schicksalen von ergreifender Dramatik konfrontiert“.

Die Serie wird in Oberbayern und in den Bavaria Filmstudios in München produziert und von SRF mitfinanziert.

Wie viel Geld das Schweizer Fernsehen für die Beteiligung ausgibt, will SRF nicht publik machen, wie es auf Anfrage der SDA hiess. In der Vergangenheit hatte das Schweizer Fernsehen kein glückliches Händchen mit Ärzte-Soaps. (mr/sda)