Radio Kantipark wird geschlossen

BildDie Lichter beim Schülerradio Kantipark werden gelöscht. Weil der Nachwuchs fehlt und weil generell ein zu geringes Interesse besteht, wie die Macher mitteilen. Somit ist das erste Schülerradioprojekt welches in der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen im Jahr 2008 gestartet wurde zu Ende. Ein einfacher Twittertweet und eine Info sehr kurze Info o-ton.ch mit dem Inhalt liegt uns vor: „Aufgrund von fehlendem Nachwuchs und einem zu geringen Interesse, müssen wir das Schülerradio kantipark.ch von der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen schliessen. Somit geht leider die Ära des ersten Schweizer Schüler-Internetradios zu Ende.“

Das zeigt erneut, wie schwierig es ist Webradios mit ehrenamtlichen Sendungsmacherinen und Sendungsmacher auf einem hohen Niveau zu betrieben. Die Anforderungen sind sehr hoch und die finanziellen Mittel meist nicht unerschöpflich. Dies verhindert dann auch alternative Verbreitungsmethoden wie DAB. Auch der Betrieb eines Radios mit unbezahlten Kräften kostet im Monat bis zu mehreren tausend Franken, diese können selten über Partner getragen werden. Es bleibt aber zu wünschen übrig, dass der eine oder die andere talentierte Kantischüler weiterhin in anderen Medien Fuss fassen kann. (rom)