puls8: Schon wieder ein Schweizer Sender.

BildDie Schweiz bekommt einen neuen TV Sender. Diese Aussage ist unterdessen schon fast etwas langweilig. In den letzten Jahren sind die Schweizer Sender dank digitaler Übertragung buchstäblich wie Pilze aus dem Boden geschossen. CC1, 3+, 4+ und dann auch 5+ heissen die Programme. Auch S1 und TV24 haben in den letzten Jahren die Programmlandschaft ergänzt. Je nach Sender hat sich die Begeisterung der Zuschauer in Grenzen gehalten. Die meisten haben auf sehr tiefem Niveau einige Marktanteile für sich ergattert.

Am erfolgreichsten im Rennen ist mit seinen Eigenproduktionen ist sicher 3plus unterwegs. Der Sender kann mit Bachelor, Bachelorette und der Vermittlung von liebesbedürftigen Bauern punkten. Jetzt steht also am 8. Oktober ein neuer Sender am Start. Puls8 soll er heissen. Warum den sollte dieser neue Sender den TV Markt in der Schweiz verändern können?
Besitzer des neuen Senders Puls8 ist Sat1Prosieben. Geplant sind grosse Hollywood Blockbuster und Serien, wie Senderchefin Andrea Hämmerli betont. Prosieben und Sat1 haben seit Jahren Schweizer Programmfenster, jetzt sei diese Erweiterung der logische Schritt in die Zukunft, um die Senderfamilie optimal zu ergänzen.

Puls Acht trägt seinen Namen, weil die Primetime des Senders jeweils fünfzehn Minuten vor der Konkurrenz, nämlich schon um 20.00 Uhr, beginnt. Gestartet wird am 8. Oktober mit „Transformers – Die Rache“, im Programm sind aber auch Top-Serien.
Puls Acht ist ab dem 8. Oktober bei UPC Cablecom, Swisscom und Swiss Cable in HD im Basispaket zu empfangen. In den nächsten Jahren wird sich zeigen, ob der Sender nur ein weiterer Lückenfüller ist oder ob er sich zum Topsender entwickelt. Gute News gibt es schon, Puls8 will gänzlich auf Teleshoping verzichten. (rom)