Neue Marken bei Quickline

bc8y2350 mittelAb heute verfolgt die Quickline Holding AG eine konsequente Dachmarkenstrategie: Die beiden Full-Service-Provider Finecom Telecommunications AG und EBM Telecom AG heissen neu Quickline AG respektive Quickline Business AG. Mit dieser Umfirmierung sollen die Bekanntheit der Marke Quickline gesteigert und bestehende Synergien innerhalb der Quickline-Gruppe besser genutzt werden. Gleichzeitig bezieht die Quickline AG ein neues Firmendomizil in Nidau.

Die neue Strategie verfolgt eine Vereinfachung der Marke und eine klarere Positionierung im Markt. Die Quickline AG fokussiert sich zukünftig auf das Privatkundengeschäft, während die Quickline Business AG als Kompetenzzentrum für Businesslösungen auftreten wird. Während einer Übergangsphase sind beide Firmen noch in einer Doppelrolle und betreuen sowohl Geschäfts- wie auch Privatkunden.
Quickline AG als Full-Service-Provider für das Privatkunden-Segment

Die Quickline AG versorgt Privatkunden via ihre Partnerunternehmen (Kabelnetze und Energieversorgungsunternehmen) mit Full-Service-Providerleistungen und entwickelt laufend innovative und marktorientierte Multimediaprodukte. Ebenso erbringt das Unternehmen für seine Partner zahlreiche Dienstleistungen. Dazu gehören unter anderem ein qualitativ hochstehender technischer Support, der Kundendienst für Partner und Endkunden und die gemeinsame Vermarktung der Quickline-Produkte.

Ebenfalls auf den 1. Juli bezieht die Quickline AG ihr neues Firmendomizil an der Dr. Schneider-Strasse 16 in Nidau.
Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline AG, kommentiert die Umbenennung wie folgt: „Die neue Dachmarkenstrategie verstärkt die Bekanntheit von Quickline. Zudem wollen wir mit dem neuen Auftritt unsere wichtigen Werte Unterhaltung, Emotionen und Innovation positionieren.“
Quickline Business AG als Full-Service-Provider für das Geschäftskunden-Segment

Die Quickline Business AG ist im Frühling 2013 als EBM Telecom AG zur Quickline-Gruppe gestossen. Nebst den rund 12’000 Privatkunden aus der Region, wird sich das Münchensteiner Unternehmen fortan auf Telekommunikationslösungen für Geschäftskunden spezialisieren und bildet ein strategischer „Hub“ für die Quickline-Gruppe in der Nordwestschweiz. Dank ihrer modularen und individuell zusammenstellbaren Angebotspalette ist sie der richtige Ansprechpartner sowohl für Grosskunden wie auch für KMU und sogar für Kleinstunternehmen und Home Offices.

Mark Thommen, CEO der Quickline Business AG, sagt zur Umfirmierung: „Dank der Integration in die Quickline-Gruppe, unserer ausgewiesenen Kompetenz im Geschäftskundenbereich und der hohen Reputation der Marke Quickline ist die Quickline Business AG nun für Geschäftskunden in der gesamten deutschsprachigen Schweiz ein interessanter Partner für zuverlässige Telekommunikationslösungen.“(rom)