JRZ 2016 in Luzern mit Rosanna Grüter, Stefan Büsser und Fabio Nay

Bild

Die Glasbox bewohnen werden dieses Jahr die SRF 3-Moderatoren Rosanna Grüter, Fabio Nay und Stefan Büsser. Rosanna Grüter moderiert seit Mai 2016 die Musiksendung «CH Beats» und hat sich bereits ausgiebig mit dem Spendenthema beschäftigt. Für die «Zambo»-Sendung «Rosanna checkt’s» hat sie 2015 Flüchtlinge in der Schweiz und in einem Flüchtlingslager auf Sizilien besucht.

Stefan Büsser ist seit Anfang September regelmässig am Mittag auf Sendung und ein Garant für intelligente Unterhaltung. Der versierte Radiomacher Fabio Nay ist seit 2014 regelmässig im Tagesprogramm von Radio SRF 3 zu hören. Die drei Moderatoren begrüssen von Sonntag bis Freitag, 18. bis 23. Dezember 2016, Gäste aus Musik, Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Tausende von Spendern aus der ganzen Schweiz. Für alle drei ist es das erste Mal in der «JRZ»-Glasbox.

«JRZ»-Urgestein Nik Hartmann begrüsst am Freitag, 23. Dezember 2016, im grossen Live-Finale auf SRF zwei zahlreiche Gäste und empfängt die Moderatoren nach ihrem Auszug aus der Box.

Kinder allein auf der Flucht
Dieses Jahr sammelt «JRZ» für Kinder allein auf der Flucht. Über 65 Millionen Menschen sind weltweit vor Krieg, Verfolgung und extremer Armut auf der Flucht. Davon sind gemäss der UNO-Flüchtlingsorganisation UNHCR die Hälfte Kinder, von denen weltweit fast 100‘000 ohne Eltern oder sorgeberechtigte Person unterwegs sind. Diese Kinder erleben bereits in ihrer Heimat Gewalt und Elend und sind unterwegs vielen Gefahren sowie hohen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Sie brauchen auf der Flucht und bei der Ankunft in der Schweiz besondere Unterstützung in den Bereichen Kinderschutz, Gesundheit und Bildung. Minderjährige Flüchtlinge haben das Recht auf professionelle psychosoziale Unterstützung und angemessene Integrationsmassnahmen. Mit den Spendengeldern von «Jeder Rappen zählt» werden sowohl im Ausland als auch in der Schweiz Hilfsprojekte zugunsten von Kindern bis 18 Jahren unterstützt.(rom)