Buchli verlässt SRF für UPC

BildPer Ende Juni 2017 verlässt Steffi Buchli Schweizer Radio und Fernsehen. Die 38-jährige Zürcherin arbeitete seit 2003 in verschiedenen Funktionen bei SRF Sport. Nach einem SRF-internen Stage war sie als Redaktorin «Sport Aktualität» mit den Spezialgebieten Eishockey, Unihockey und Beachvolleyball tätig. Seit 2006 arbeitet sie zudem als Moderatorin von «sportaktuell» und «sportlive». Von 2009 bis Ende 2016 präsentierte sie die Hintergrundsendung «sportlounge». Ab 2012 moderierte Steffi Buchli an der Seite von Rainer Maria Salzgeber die Sportgala «Credit Suisse Sports Awards».

Als Anchor führte Steffi Buchli in den vergangenen Jahren durch verschiedene Grossanlässe, zuletzt durch die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. An der Ski-WM St. Moritz 2017 begrüsste sie prominente Gäste zum Late-Night-Talk «Champiuns». Im vergangenen Jahr wurde Steffi Buchli bei der Umfrage der Branchenzeitschrift Schweizer Journalist zudem zur Sportjournalistin des Jahres gewählt.

Ab Sommer 2017 stösst Steffi Buchli als Programmleiterin, Moderatorin und Testimonial zum MySports-Team. Mit ihrem Wechsel vom Schweizer Fernsehen zu UPC übernimmt sie die Verantwortung für die Programmgestaltung des neuen Schweizer Sportsenders MySports. Der Sender wird exklusiv bei den Schweizer Kabelnetzen auf Sendung gehen. MySports soll ab Sommer 2017 die Adresse für Eishockey-Liebhaber und Sportbegeisterte werden. Steffi Buchli soll dem Sender ein Gesicht geben und in ihrer neuen Funktion den weiteren Ausbau der Redaktionen und der Sendungen vorantreiben. (rom)