Änderungen bei SRF 1 und SRF 2

BildIm Zuge der Konvergenz und im Hinblick auf die Lancierung der neuen Markenwelt hat SRF die Programmprofile analysiert und überarbeitet – mit dem Ziel, den Nutzungsbedürfnissen
des Publikums auch künftig optimal zu entsprechen. DRS 1, ab 16. Dezember 2012 Radio SRF 1, hat das Programm bereits seit Mitte 2012 laufend aktualisiert; DRS 2 setzt mit
dem Namenswechsel zu Radio SRF 2 Kultur per Ende Jahr eine Reihe von Programmanpassungen um.

Radio SRF 1: verlässlich mit mehr Aktualität, Vertiefung und Interaktion
SRF 1 hat seit Mitte 2012 das Programm sukzessive angepasst. Die neuen Inhalte und Umsetzungsformen orientieren sich am Alltag und den Nutzungsgewohnheiten des Publikums.
Im Musikprofil haben neben Rock/Pop und Country primär aus den 1950er- bis 90er-Jahren einzelne Titel aus dem modernen deutschen Schlager, Instrumentalmusik, ausgewählte Neuheiten sowie Chansons und Canzoni ihren festen Platz.

Im Morgenprogramm (5 bis 9 Uhr) wurden die Informationsleistungen verstärkt, unter anderem durch verlässliche Kurznews, Service und Regionaljournale jeweils zu den halben Stunden. Mehr Aktualität und Vertiefung prägt zudem das Begleitprogramm: Regelmässig sind Morgengäste zu hören, die Interaktion mit dem Publikum spielt eine grössere Rolle, die Presseschau wurde zur Medienschau erweitert. Geblieben sind die ausführlichen Informationen zur vollen Stunde, das Konsummagazin «Espresso», die Morgengeschichte und das beliebte Morgenspiel. Seit September 2012 neu im Tagesprogramm sind zudem die Kochrubrik «À point» um 11.40 Uhr, am Nachmittag ein Kulturmagazin mit aktuellen Themen sowie die Porträt-Rubrik «Herzblut» nach 15 Uhr.

Bestehen bleiben «Treffpunkt» von 9 bis 11 Uhr, der «Ratgeber» nach 11 Uhr sowie das Hörspiel am Montag von 14 bis 15 Uhr. Auch im Tagesprogramm wird das Publikum stärker
einbezogen, bringt Feedbacks und Meinungen sowie Wissen und Geschichten ein. Am Sonntagnachmittag setzt von 14 bis 15 Uhr das Literaturmagazin «Buchzeichen» einen neuen
Schwerpunkt. Im Anschluss daran folgt neu die Sendung «Menschen & Horizonte».

Im Verlauf des Jahres 2013 werden Radio SRF 1 und Radio SRF 3 ihre Sendestrecken von 16 bis 19 Uhr überarbeiten – mit dem Ziel, bereits ab 16 Uhr vertiefte Information anzubieten und den Rhythmus der Informations- und Serviceleistungen insgesamt zu erhöhen. Radio SRF 1 wird zudem den späten Abend ab 22 Uhr neu gestalten, mit Fokus auf Unterhaltung, Begleitung und Publikumsbeteiligung.

Radio SRF 2 Kultur: das zeitgemässe Kulturradio
Radio SRF 2 Kultur bietet ab dem 16. Dezember 2012 mehr aktuelle Berichterstattung sowie Analyse und Vertiefung der Kultur-, Musik- und Wissens-Redaktionen. Die Neuerungen betreffen die Sendezeiten, in denen besonders viele Hörerinnen und Hörer erreicht werden können: den Morgen (6 bis 9 Uhr) und den Vorabend (16 bis 19 Uhr). Die renommierten Hintergrund-Formate wie «Kontext», «Reflexe» oder «Passage» bleiben bestehen, ebenso die Special-Interest-Sendungen für Neue Musik, Jazz, Wissenschaft und Religion sowie das Hörspiel- und Literaturangebot. Der Musik-Schwerpunkt von Radio SRF 2 Kultur liegt wie bisher bei Klassik und Jazz; am Vorabend wird das Spektrum gezielt erweitert. Auch längere Werke und KonzertÜbertragungen prägen das Musikprofil von Radio SRF 2 Kultur weiterhin.

Einen neuen multimedialen Zugang zum gesamten Kulturangebot von SRF bietet ab dem 16. Dezember 2012 die Plattform www.srf.ch/kultur.
Das erneuerte Programm von Radio SRF 2 Kultur in der Übersicht: Am Morgen (6 bis 9 Uhr, Montag bis Freitag) baut Radio SRF 2 Kultur das kulturjournalistische Angebot markant aus: Die Berichterstattung zu aktuellen Themen aus Gesellschaft, Wissenschaft, Religion und Kunst wird verstärkt – eingebettet in ein vielfältiges Klassik-Musikprogramm (bekannt
von der bisherigen «Mattinata»).

Der Vormittag (9 bis 12.30 Uhr, Montag bis Freitag) bleibt weitgehend unverändert: Die halbstündigen Formate «Kontext» und «Reflexe» bieten ausführliche Hintergründe und Einordnung zum gesamten Themenspektrum aus Kultur und Wissen. Um 12 Uhr läuft eine Zusammenfassung der morgendlichen Kultur-Aktualität, die auch als täglicher Podcast angeboten wird. Der Vorabend (16 bis 19 Uhr) weitet das bisherige, jazzgeprägte Musikprofil des «Apéro» hin zu Blues, Singer/Songwriter und Weltmusik aus. Zudem gibt es mehr aktuelle Berichte aus den Bereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Religion und Kunst. Weltmusik bleibt bei Radio SRF 2 Kultur die dritte Musikfarbe neben Klassik und Jazz, zu hören auch im «Klangfenster» (19.45 Uhr, Montag bis Freitag), in «Musik der Welt» (Freitag, 21 Uhr).

Die Special-Interest-Sendungen behalten weitestgehend die bisherigen Sendeplätze bei, so etwa «Diskothek im Zwei» (Montag, 20 Uhr), «Fiori musicali» (Montag, 22.35 Uhr), «Neue Musik im Konzert» (Mittwoch, 22.35 Uhr), «CH-Musik» (Donnerstag, 22.35 Uhr), «Jazz Collection» und «Jazz aktuell» (Dienstag, 20 und 21 Uhr), «Wissenschaftsmagazin» (Samstag, 12.40 Uhr) und «52 beste Bücher» (Sonntag, 11 Uhr). Auch die Hörspieltermine (Mittwoch, 20 Uhr und Freitag, 21 Uhr) bleiben erhalten, ebenso der «HörPunkt», der am 2. jedes Monats das übliche Programm zugunsten der ganztägigen Erkundung eines grossen Themas unterbricht.(rom)